Flogbeiträge

Franz Salomon
Graz am 22.04., 803 km - Arcus M


Mein erster 800er!
Danke an den Copiloten der keine Gnade kannte

Helmut Köglbauer
Ried Kirchheim am 22.04., 495 km - Std. Cirrus WL


Super Flugtag in den Alpen. Einstieg von Kirchheim aus nur vom Kobernaußerwald zum Mondseeberg leicht spannend. Super Steigwerte, gut gezeichnet. Der Schenkel nach Westen wäre wohl auf der Nordseite des Ennstales schneller gewesen. Der Heimflug aufgrund der Abschattungen im Salzkammergut dann noch schwieriger als erwartet.

Clemens Zeiner
Wr Neustadt West am 22.04., 32 km - ASK 21


schwierige Verhältnisse bei NW-Wind, trotz guter Vorhersage im Alptherm.

Wolfgang Janowitsch
Wr Neustadt West am 21.04., 816 km - Ventus 3/18m


Mit Startzeit 12h viel Arbeit erspart und 160l Wasser gut über die ersten Durststrecken gebracht. Dann (für die Warmluft überraschend) satte Bärte und gute Linien, erst im Blauen, ab Hochkönig immer schöner gezeichnet. Zum Abschluss ermöglicht eine Konvergenz im Bereich Hochschwab noch die Verlängerung fast bis Sonnenuntergang. Ein Genuss!

Christian Hynek
Wr Neustadt West am 21.04., 692 km - EB 29 DR


Co-Pilot Alex, genialer Österreich-Rundflug, haben nur OÖ, Burgenland und Vorarlberg nicht gesehen! :)
Stephan, danke für die erste Luftaufnahme der DD! :)

Markus Gusenleitner
Wr Neustadt West am 21.04., 649 km - LS 7 WL


Später Start und die ersten Kilometer nicht ganz einfach. Vom Prebersee bis zum Reisseck laaange Gleitstrecken. Dafür war der Rückflug genial!

Stephan Haupt
Wr Neustadt West am 21.04., 647 km - DG 800/18m


Musste etwas am Gahns auf die Thermik warten. Turnauer Becken sehr schwach. Liesing Palten Tal wieder gut. Querung Dachstein Hochkönig schwach. Hochkönig und weiter wieder gut.

Foto: Hektischer Schnappschuss der neuen DD! Unglaublich elegant.

Martin Pirker
Noetsch am 21.04., 601 km - Ventus cM 17,6m


Einfach mal die Landschaft genießen. Tolle Abendthermik in Talmitte und am Dobratsch.

Paul Bernhard
Graz am 21.04., 583 km - Arcus M


Bis auf den Absacker im Turnauer Becken eigentlich sehr gute und zuverlässige Bedingungen. Der viele Schnee hat die Hauptkammquerung dann doch nicht so einladend gemacht, daher Bad Kleinkirchheim. Im Bereich der Gurktaler eigenartige Konvergenz mit markantem Basissprung. Dank an die Zeltweger Controller die an solch Tagen auf gefordert sind.

1 2 3 4 5 6 7