Innsbruck am 18.08., 576 km - Ventus 2cM/18m

Am 18. August flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 576 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 38 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Gschnitz, dann nach Wildalpen, Dorfgastein, Taxenbach, , Stummerberg und Natters. Um 14 Uhr 55, nach 5 Stunden 17 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 25ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Etwas zäher Beginn aber dann gute Bedingungen Richtung Osten. Auf Grund der vorhergesagten Regenschauer und Gewitter im Westen kurz vor Mariazell gewendet. Schen wars.


Innsbruck am 30.06., 443 km - Ventus 2cM/18m

Am 30. Juni flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 443 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 23 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Westerstetten, dann nach Dornstadt, Kipfenberg, Triftern, Unterwössen und Innsbruck. Um 17 Uhr 17, nach 5 Stunden 53 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 5ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Anfangs ganz passable Bedingungen. Südlich Ulm bis zur Schwäbischen Alb ein blaues Loch, das ich unterschätzt habe und 300m Motorkraft benötigte . Ab Höhe Regensburg ostwärts blau - auch der bayrische Wald war blau. Der Wind wurde stärker bis auf ca. 25kmh NO und die Thermik schwach. Tiefflug unter der TMA München bis Kirchdorf/Inn mit Wolken. Auf Kurs RIchtung Innsbruck und TMA Salzburg nördl. vorbei wieder blau bis zum Chiemsee. Tiefer Einstieg in die Berge und spät in Innsbruck.


Innsbruck am 23.06., 827 km - Ventus 2cM/18m

Am 23. Juni flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 827 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 47 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Seefeld in Tirol, dann nach Pfitsch, Mojstrana, Soazza, Zernez, Samaden und Ranggen. Um 17 Uhr 39, nach 7 Stunden 52 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 3ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Schen wars und schen windig.


Innsbruck am 16.06., 994 km - Ventus 2cM/18m

Am 16. Juni flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 994 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 1 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Zirl, dann nach Albstadt, Maxhütte-Haidhof, Jandelsbrunn, Pfunds, Wattenberg und Reith bei Seefeld. Um 18 Uhr 25, nach 10 Stunden 24 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Bayernrundflug! Leider hat sich auf dem Weg nach Freistadt die Feuchte in der Höhe ausgebreitet. Der Retourflug aus dem Bayrischen Wald war ein Genuss.


Innsbruck am 10.06., 427 km - Ventus 2cM/18m

Am 10. Juni flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 427 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 58 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Zirl, dann nach Scharnitz, Pfitsch, Assling, Wildermieming, Graun im Vinschgau und Innsbruck. Um 14 Uhr 34, nach 5 Stunden 35 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Auf Grund der Restfeuchte und der Ausbreitungen sehr inhomogene Verhältnisse. Um nicht in den Regen zu kommen um 1400 wieder nach Lowi retour. Nachdem die Optik Richtung Westen OK war weiter geflogen. Die Wolken haben aber schnell ausgebreitet und ein Vorankommen gebremst.


Innsbruck am 21.05., 407 km - Ventus 2cM/18m

Am 21. Mai flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 407 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 55 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Zirl, dann nach Thiersee, Golling an der Salzach, Garmisch-Partenkirchen, Zams, Telfs und Innsbruck. Um 12 Uhr 13, nach 3 Stunden 17 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 12ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Innsbruck am 12.05., 269 km - Ventus 2cM/18m

Am 12. Mai flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 269 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 9 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Mühlbachl, dann nach Pfons, Pfitsch, Eben am Achensee, Oberallgäu, Absam und Innsbruck. Um 13 Uhr 4, nach 3 Stunden 55 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 23ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Innsbruck am 10.05., 174 km - Ventus 2cM/18m

Am 10. Mai flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 174 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 52 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Telfes im Stubai, dann nach Navis, Bad Tölz-Wolfratshausen, Thaur, Leutasch und Innsbruck. Um 11 Uhr 21, nach 2 Stunden 29 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 20ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


St Johann i T am 02.05., 293 km - Ventus 2cM/18m

Am 2. Mai flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 293 Kilometer. Er startete um 12 Uhr 14 am Flugplatz St Johann i T. Sein Flug führte ihn nach Kirchdorf in Tirol, dann nach , Dienten am Hochkönig, Weißenbach bei Liezen, Saalbach-Hinterglemm und Sankt Johann in Tirol. Um 15 Uhr 15, nach 3 Stunden 0 landete er in St Johann i T.
Mit dem Flug konnte er den 4ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


St Johann i T am 30.04., 346 km - Ventus 2cM/18m

Am 30. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 346 Kilometer. Er startete um 12 Uhr 15 am Flugplatz St Johann i T. Sein Flug führte ihn nach Sankt Martin bei Lofer, dann nach Kirchdorf in Tirol, Pürgg-Trautenfels, Pfarrwerfen, Ramsau am Dachstein, Scheffau am Wilden Kaiser und Sankt Johann in Tirol. Um 15 Uhr 48, nach 3 Stunden 33 landete er in St Johann i T.
Mit dem Flug konnte er den 12ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


St Johann i T am 29.04., 640 km - Ventus 2cM/18m

Am 29. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 640 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 54 am Flugplatz St Johann i T. Sein Flug führte ihn nach Kirchdorf in Tirol, dann nach Saalfelden am Steinernen Meer, Mühlbach am Hochkönig, Altenberg an der Rax und Scheffau am Wilden Kaiser. Um 16 Uhr 2, nach 6 Stunden 8 landete er in St Johann i T.
Mit dem Flug konnte er den 27ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Innsbruck am 21.04., 825 km - Ventus 2cM/18m

Am 21. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 825 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 44 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Zirl, dann nach Oberallgäu, Au, Sankt Ilgen, Patsch und Leutasch. Um 16 Uhr 41, nach 7 Stunden 56 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Schen wars!


Innsbruck am 14.04., 375 km - Ventus 2cM/18m

Am 14. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 375 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 25 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Zirl, dann nach Scheffau am Wilden Kaiser, Radstadt, , Stummerberg, Reith bei Seefeld und Innsbruck. Um 15 Uhr 54, nach 4 Stunden 29 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 18ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Innsbruck am 08.04., 324 km - Ventus 2cM/18m

Am 8. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 324 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 5 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Innsbruck, dann nach Absam, Rum, Kirchdorf in Tirol, Schwendt und Sankt Johann im Pongau. Um 14 Uhr 17, nach 5 Stunden 11 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 5ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Wie vorhergesagt: Am späten Nachmittag gings besser! Schen wars.


Innsbruck am 02.04., 193 km - Ventus 2cM/18m

Am 2. April flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 193 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 19 am Flugplatz Innsbruck. Sein Flug führte ihn nach Mühlbachl, dann nach Telfes im Stubai, Schmirn, Innsbruck, Brandenberg und Telfs. Um 14 Uhr 7, nach 3 Stunden 48 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 14ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

Bernhards Kommentar
Saisonstart! Heut hat sich die Thermik gut hinter dem immer stärker werdenden Wind versteckt.