St Gaudens M Gld am 04.09., 372 km - EB 29 D

Am 4. September flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 372 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 39 am Flugplatz St Gaudens M Gld. Sein Flug führte ihn nach Val d’Aran, dann nach Ribera de Cardós, El Pallars Sobirà, Lladorre, Güesa – Gorza, Gèdre und Bagnères-de-Bigorre. Um 15 Uhr 29, nach 4 Stunden 50 landete er in St Gaudens M Gld.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Binder-International-Air-Tatoo Tag 4: Endlich sind wir Freunde geworden, diese eigenartigen Pyrenäen und ich. Zu Beginn neuerlich schwer geprüft, kurz vorm Handtuchwerfen doch in die Spur gekommen. Zu guter Letzt ein fantastischer Tag!


St Gaudens M Gld am 03.09., 289 km - EB 29 D

Am 3. September flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 289 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 10 am Flugplatz St Gaudens M Gld. Sein Flug führte ihn nach Las Bordas, dann nach Seix, Ribera de Cardós, Angoustrine-Villeneuve-des-Escaldes, Aragnoüt, Hèches und Camous. Um 14 Uhr 15, nach 3 Stunden 5 landete er in St Gaudens M Gld.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Binder-Air-Tatoo, zweiter Tag. Pyrenäen diesmal einladender, dennoch voller Tücken. Unter 2000m MSL kaum eine Chance, wieder hochzukommen. Stay high, fly longer.


St Gaudens M Gld am 02.09., 234 km - EB 29 D

Am 2. September flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 234 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 40 am Flugplatz St Gaudens M Gld. Sein Flug führte ihn nach Las Bordas, dann nach El Pallars Sobirà, La Guingüta d'Àneu, Dorres und Fronsac. Um 14 Uhr 44, nach 3 Stunden 4 landete er in St Gaudens M Gld.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Binder-Meeting in Südfrankreich. Erster Tag in den Pyrenäen. am Besten vergißt man alles, was man normalerweise so macht, hier ist vieles anders, aber reizvoll.


Schaerding Suben am 26.07., 1001 km - EB 29 D

Am 26. Juli flog F. Josef mit Copilot Harald in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 1001 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 6 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Untergriesbach, dann nach Arzberg, Amberg, Vöhrenbach, Barbing, Grafling und Eggerding. Um 17 Uhr 15, nach 9 Stunden 9 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 01.07., 866 km - EB 29 D

Am 1. Juli flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 866 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 1 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Engelhartszell, dann nach Horní Stropnice, Kulmbach, Kalek, Němčice, Lišov und Pocking. Um 16 Uhr 11, nach 8 Stunden 10 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 16.06., 1000 km - EB 29 D

Am 16. Juni flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 1000 Kilometer. Er startete um 7 Uhr 54 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Esternberg, dann nach Sankt Oswald-Riedlhütte, Beratzhausen, Römerstein, Čížová, Floß und Sankt Marienkirchen bei Schärding. Um 17 Uhr 9, nach 9 Stunden 14 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Das Wetterfenster in Süddeutschland und Böhmen gut genützt


Schaerding Suben am 04.06., 947 km - EB 29 D

Am 4. Juni flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 947 Kilometer. Er startete um 7 Uhr 49 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Esternberg, dann nach Roding, Römerstein, Tannhausen, Suhl, Čachrov und Andorf. Um 16 Uhr 50, nach 9 Stunden 1 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Ein Tag zwischen Genie und Wahnsinn, was sowohl das Wetter, das Flugzeug und den Piloten betrifft. Toller Abflug früh am Bayerwald, mit Rückenwind bis südlich Hahnweide. Zurück nach Osten und den Steigerwald hoch bis in den Thüringer Wald. Zuletzt den 1000er leichtfertig vergeigt.


Schaerding Suben am 27.05., 412 km - EB 29 D

Am 27. Mai flog F. Josef mit Copilot Harald in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 412 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 49 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Esternberg, dann nach Freyung-Grafenau, Cham, Schönbach, Sankt Georgen am Walde, Sankt Oswald bei Freistadt und Sankt Florian am Inn. Um 12 Uhr 57, nach 4 Stunden 8 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 6ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 26.05., 499 km - EB 29 D

Am 26. Mai flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 499 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 48 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Schardenberg, dann nach Passau, Bayreuth, Neustadt a.d.Waldnaab, Straubing-Bogen und Suben. Um 14 Uhr 57, nach 5 Stunden 9 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 50ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 21.05., 304 km - EB 29 D

Am 21. Mai flog F. Josef mit Copilot Ernst in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 304 Kilometer. Er startete um 12 Uhr 51 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Brunnenthal, dann nach Passau, Regensburg, Ulrichsberg, Okres Český Krumlov und Suben. Um 15 Uhr 9, nach 2 Stunden 18 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 32ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 12.05., 407 km - EB 29 D

Am 12. Mai flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 407 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 41 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Rainbach im Innkreis, dann nach Passau, Cham, Regensburg, Landshut, Leonding und Sankt Florian am Inn. Um 13 Uhr 39, nach 3 Stunden 58 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 13ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Schaerding Suben am 10.05., 419 km - EB 29 D

Am 10. Mai flog F. Josef mit Copilot Harald in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 D" 419 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 58 am Flugplatz Schärding Suben. Sein Flug führte ihn nach Engelhartszell, dann nach Okres Klatovy, Straubing-Bogen, Passau, Okres Český Krumlov und Sankt Marienkirchen bei Schärding. Um 14 Uhr 37, nach 4 Stunden 38 landete er in Schärding Suben.
Mit dem Flug konnte er den 3ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Der befliegbare Wetterraum war mit ca. 100km nach Westen und ebenso weit nach NO begrenzt, der Tag hat uns darin aber mit guten Bedingungen viel Freude bereitet.


Kiripotib am 30.11., 1005 km - Arcus M

Am 30. November flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "Arcus M" 1005 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 57 am Flugplatz Kiripotib. Sein Flug führte ihn nach D1448, dann nach D1700, Benede, Unnamed Road, C21 und D1785. Um 16 Uhr 59, nach 8 Stunden 2 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!


Kiripotib am 20.11., 1049 km - Arcus M

Am 20. November flog F. Josef in einem Segelflugzeug der Type "Arcus M" 1049 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 5 am Flugplatz Kiripotib. Sein Flug führte ihn nach D1448, dann nach Unnamed Road, D1022 und Ghanzi. Um 17 Uhr 21, nach 8 Stunden 16 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft erfliegen!

F. Josefs Kommentar
Co-Pilot Florian Lixl