Helmut Köglbauer

VereinSFC Ried
BundeslandOberösterreich
Nenngeld
Aeroclub
Sportlizenz
weitester Flug633.50 km
06.05.2016
schnellster Schnitt93.11 km/h
14.08.2015
bester Flug575.59 pkt
16.06.2018
längster Flug7:55 h
03.06.2018

Ried Kirchheim am 01.07.2018, 462 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Eigentlich gar nicht motiviert(Sättigung???) zu starten, brachte es dann doch einen schönen Flug. Der Reiz, ob der guten Optik, weiter ins Waldviertel fliegen wäre da gewesen, jedoch hatte ich wegen dem Heimflug durchs Mühlviertel etwas bedenken, da es dort immer blauer wurde. Und stressen wollte ich mich ja nun auch nicht.


Ried Kirchheim am 16.06.2018, 580 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Wieder ein geiler Flugtag! Südlich München wars a bissl spannend mit der Clubklasse mit Gleiten und so.


Ried Kirchheim am 03.06.2018, 576 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Das war ein richtig schöner Flugtag. Gott sei Dank, hab ich nur den Faden auf der Haube verloren ;-)


Ried Kirchheim am 21.05.2018, 412 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Am Anfang bin ich beim Versuch das blaue Loch zwischen Hausruck und Schärding zu überbrücken fast auf dem Acker gesessen. Ab etwa Vilshofen wurde ich dann aber mit schöner Wolkenstraßenthermik belohnt. Beim Rückflug ins Mühlviertel waren dann schon sehr viele Schauer am Bayrischen Wald, aber entlang der Donau wieder eine schöne Wolkenstraße. Schon lange nicht mehr soviel geradeausgeflogen :-)


Ried Kirchheim am 12.05.2018, 327 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Der erste Start war zu früh und nach 45min. K(r)ampf wieder zurück gelandet. Der zweite Start war dann natürlich zu spät, jedoch ab Pfarrkirchen dann gute Wolkenthermik bis Regensburg. Beim Heimflug gab's dann ab höhe Straubing eine schöne Wolkenstraße bis ungefähr Schärding. Basishöhen über 2000m sind bei uns ja doch eher selten :-)


Ried Kirchheim am 22.04.2018, 495 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Super Flugtag in den Alpen. Einstieg von Kirchheim aus nur vom Kobernaußerwald zum Mondseeberg leicht spannend. Super Steigwerte, gut gezeichnet. Der Schenkel nach Westen wäre wohl auf der Nordseite des Ennstales schneller gewesen. Der Heimflug aufgrund der Abschattungen im Salzkammergut dann noch schwieriger als erwartet.


Unterwoessen am 27.05.2017, 302 km - Std. Cirrus WL

Helmuts Kommentar
Der Heimflug von Unterwössen. Die Schlepps in den Bergen sind für einen Flachlandflieger immer etwas "gewöhnungsbedürftig". Gut im Blauen weggekommen, Richtung Osten immer mehr Wolken. Da sich Müdigkeit bemerkbar machte, der frühe Flug nach Hause.
Am Ende zwei Tage unter dem Motto "erlebnisorientiertes Segelfliegen" :-)