Flogbeiträge

Peter Platzer
Kiripotib am 14.11.2018, 1046 km - EB 29 DR


Am 14. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 1046 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 58 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 16 Uhr 58, nach 7 Stunden 0 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
Heute für mich letzter Flugtag hier in Kiripotib.
Das angesagte FAI 1000km Dreieck wäre sich wahrscheinlich ausgegangen, wollte aber das Risiko eines knappen Endanflugs am letzten Flugtag nicht eingehen.
Trotzdem wieder 1000 km (alle guten Dinge sind 3).
Heute nur ein Foto, war zu beschäftigt mit dem Fliegen.
Morgen geht es nach Hause.
Guido ab Samstag kannst Du mit der DD Gas geben.

Peter Platzer
Kiripotib am 13.11.2018, 1024 km - EB 29 DR


Am 13. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 1024 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 40 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 16 Uhr 45, nach 7 Stunden 4 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
Und wieder wäre die Abbruchkante besser gewesen. Nur am Anfang Flieger gesehen, dann den ganzen Tag alleine und keine Flieger am Flarm. Das eine Foto ist in der Nähe von Pokweni auf dem anderen sieht man die Pfanne von Bitterwasser. Es macht auf jedenfall riesig Spaß!

Gerhard Grubhofer
Scharnstein am 06.11.2018, 504 km - Discus 2T


Am 6. November flog Gerhard in einem Segelflugzeug der Type "Discus 2T" 504 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 53 am Flugplatz Scharnstein. Sein Segelflug führte ihn nach Ebensee, dann nach Gußwerk, Ramsau am Dachstein, Gams bei Hieflau, Tauplitz, Weißenbach an der Enns und Bad Wimsbach-Neydharting. Um 14 Uhr 55, nach 6 Stunden 2 landete er in Scharnstein.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Gerhards Kommentar
Vorweg dank an Lackner Herbert für den Schlepp. Gelegentlich schon in der Welle geflogen, bin aber hier zum ersten mal auf Strecke gegangen, Richtung Osten gute Wellenbedingungen, ab ca.,LOGO durchwegs Hangflug und etwas schächerer Südwind , ab Dachstein umgekehrt da hier für mich der Hangwind nicht so zuverlässig war als erwartet ( eher was für die Profis ) hat sich ausgezahlt mal Streckenflug nicht nur bei Thermik auszuprobieren.

Peter Platzer
Kiripotib am 12.11.2018, 927 km - EB 29 DR


Am 12. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 927 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 0 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 16 Uhr 29, nach 6 Stunden 29 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
Die Konvergenz in der Nähe der Kante stand erst am späten Nachmittag. Zuviel Zickzack und dann nicht im besten Gebiet. Zum Schluss noch früher gelandet wegen wirklich kalter Zehen.
Auch in Namibia braucht man Skyboots!

PS: Leider stehen die Bilder vom iPhone manchmal am Kopf

Andrea Wartlsteiner
Innsbruck am 11.11.2018, 113 km - LS 4


Am 11. November flog Andrea in einem Segelflugzeug der Type "LS 4" 113 Kilometer. Sie startete um 11 Uhr 14 am Flugplatz Innsbruck. Ihr Segelflug führte sie nach Innsbruck, dann nach Volders, Neustift im Stubaital, Tulfes und Thaur. Um 14 Uhr 14, nach 2 Stunden 59 landete sie in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte sie den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Andreas Kommentar
Saisonabschluss 2018. Schön war's!

Peter Platzer
Kiripotib am 11.11.2018, 1056 km - EB 29 DR


Am 11. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 1056 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 18 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 16 Uhr 57, nach 6 Stunden 39 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
Am Anfang blau, dann schöne Wolkenthermik.
Heuer kann man weit nach Norden fliegen, aber nur bis FL 145.
Namibia ist eine Reise wert!

Walter Wartlsteiner
Innsbruck am 10.11.2018, 104 km - Arcus


Am 10. November flog Walter in einem Segelflugzeug der Type "Arcus" 104 Kilometer. Er startete um 12 Uhr 34 am Flugplatz Innsbruck. Sein Segelflug führte ihn nach Innsbruck, dann nach Rum, Schmirn, Thaur und Reith bei Seefeld. Um 16 Uhr 14, nach 3 Stunden 39 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Walters Kommentar
Flache Wellen aber optisch wieder einmal wunderschön!

Walter Wartlsteiner
Innsbruck am 06.11.2018, 248 km - Glasflügel 304


Am 6. November flog Walter in einem Segelflugzeug der Type "Glasflügel 304" 248 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 53 am Flugplatz Innsbruck. Sein Segelflug führte ihn nach Innsbruck, dann nach Steinach am Brenner, Obsteig, Schmirn, Silz und Absam. Um 16 Uhr 10, nach 4 Stunden 17 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 6ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Walters Kommentar
Einen halben Tag Urlaub zu nehmen hat sich mehr als rentiert!

Andrea Wartlsteiner
Innsbruck am 06.11.2018, 240 km - Mosquito


Am 6. November flog Andrea in einem Segelflugzeug der Type "Mosquito" 240 Kilometer. Sie startete um 11 Uhr 56 am Flugplatz Innsbruck. Ihr Segelflug führte sie nach Innsbruck, dann nach Steinach am Brenner, Obsteig, Schmirn, Silz und Thaur. Um 16 Uhr 1, nach 4 Stunden 4 landete sie in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte sie den 7ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Andreas Kommentar
Heute nochmal in die Welle....

Stephan Wirgler
Wr Neustadt West am 06.11.2018, 369 km - DG 400/17


Am 6. November flog Stephan in einem Segelflugzeug der Type "DG 400 17" 369 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 4 am Flugplatz Wr Neustadt West. Sein Segelflug führte ihn nach Winzendorf-Muthmannsdorf, dann nach Hinterstoder, Gutenstein, Spital am Semmering, Aspangberg-Sankt Peter, Miesenbach und Wiener Neustadt. Um 14 Uhr 49, nach 4 Stunden 44 landete er in Wr Neustadt West.
Mit dem Flug konnte er den 4ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Stephans Kommentar
Recht feuchte Atmosphäre, die Löcher haben aber gut getragen und eine Flucht ins Alpenvorland wäre jederzeit möglich gewesen. Hat Spass gemacht.

Andreas Siebenhofer
Timmersdorf am 06.11.2018, 357 km - ASH 31/21m


Am 6. November flog Andreas in einem Segelflugzeug der Type "ASH 31 21m" 357 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 40 am Flugplatz Timmersdorf. Sein Segelflug führte ihn nach Gaishorn am See, dann nach Hall, Uttendorf, Bruck an der Großglocknerstraße, Maria Alm am Steinernen Meer, Ardning und Traboch. Um 14 Uhr 22, nach 4 Stunden 42 landete er in Timmersdorf.
Mit dem Flug konnte er den 5ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Andreas' Kommentar
Föhn.... aller Anfang ist schwer!

Hermann Trimmel
Wr Neustadt West am 06.11.2018, 487 km - Ventus cM 17,6m


Am 6. November flog Hermann in einem Segelflugzeug der Type "Ventus cM 17,6m" 487 Kilometer. Er startete um 8 Uhr 0 am Flugplatz Wr Neustadt West. Sein Segelflug führte ihn nach Grünbach am Schneeberg, dann nach Rosenau am Hengstpaß, Puchberg am Schneeberg, Markt Piesting und Saubersdorf. Um 12 Uhr 51, nach 4 Stunden 50 landete er in Wr Neustadt West.
Mit dem Flug konnte er den 3ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Hermanns Kommentar
Am Alpenostrand bei 180/40km/h problemloses Welleneinstieg, Wind beim Hochschwab schon schwächer aber noch Wellenbildung bisFl160. Nach Westen hin wird der Wind immer schwächer (leider? genau nach der Vorhersage). Beim 2. Anlauf nahm der Wind zwar etwas zu, aber die max. Freigabehöhe war Fl120. Die endlich gewonnene Höhe wollte ich nicht gleich wegheizen, als drehte ich um und wsr rechtzeitig zur Geburtstagsfeier meines Sohnes zuhause.

Markus Gusenleitner
Wr Neustadt West am 01.11.2018, 654 km - LS 7 WL


Am 1. November flog Markus in einem Segelflugzeug der Type "LS 7 WL" 654 Kilometer. Er startete um 6 Uhr 4 am Flugplatz Wr Neustadt West. Sein Segelflug führte ihn nach Hohe Wand, dann nach Hinterstoder, Schwarzau im Gebirge, Bad Mitterndorf, Puchberg am Schneeberg, Sankt ägyd am Neuwalde und Theresienfeld. Um 15 Uhr 29, nach 9 Stunden 25 landete er in Wr Neustadt West.
Mit dem Flug konnte er den 6ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Markus' Kommentar
Danke an den ASKÖ für den frühen Start! Im Westteil zu viel Wind für mich, später im Osten geschlossene Wolkendecke.

Peter Platzer
Kiripotib am 05.11.2018, 466 km - EB 29 DR


Am 5. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 466 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 51 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 15 Uhr 20, nach 3 Stunden 29 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
2. Gewöhnungsflug
50 km/h Wind bei der Landung.

Peter Platzer
Kiripotib am 04.11.2018, 531 km - EB 29 DR


Am 4. November flog Peter in einem Segelflugzeug der Type "EB 29 DR" 531 Kilometer. Er startete um 11 Uhr 48 am Flugplatz Kiripotib. Sein Segelflug führte ihn nach . Um 15 Uhr 48, nach 4 Stunden 0 landete er in Kiripotib.
Mit dem Flug konnte er den 2ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Peters Kommentar
Erster EB29DR Gewöhnungsflug!

Bernhard Leitner
Innsbruck am 04.11.2018, 242 km - Ventus 2cM/18m


Am 4. November flog Bernhard in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2cM 18m" 242 Kilometer. Er startete um 10 Uhr 10 am Flugplatz Innsbruck. Sein Segelflug führte ihn nach Innsbruck, dann nach Absam, Holzgau, Garmisch-Partenkirchen, Vomp und Eben am Achensee. Um 13 Uhr 54, nach 3 Stunden 43 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 3ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Bernhards Kommentar
Kein Föhn am Boden in Innsbruck. Nur sehr schwach in Kammniveau. Darüber in FL140 um die 50-60kmh und schwache Wellen und sehr warm -für die Höhe (nicht unter -10C) . Danke an LOWI Radar für die sehr gute Kooperation!

Edgar Herrnstein
Wr Neustadt West am 01.11.2018, 235 km - Duo Discus T


Am 1. November flog Edgar mit Copilot Peter in einem Segelflugzeug der Type "Duo Discus T" 235 Kilometer. Er startete um 9 Uhr 42 am Flugplatz Wr Neustadt West. Sein Segelflug führte ihn nach Winzendorf-Muthmannsdorf, dann nach Krieglach, Göstritz, Langenwang, Puchberg am Schneeberg, Gußwerk und Theresienfeld. Um 15 Uhr 22, nach 5 Stunden 40 landete er in Wr Neustadt West.
Mit dem Flug konnte er den 11ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Christian Heinrich
Ried Kirchheim am 01.11.2018, 963 km - ASH 26E


Am 1. November flog Christian in einem Segelflugzeug der Type "ASH 26E" 963 Kilometer. Er startete um 6 Uhr 1 am Flugplatz Ried Kirchheim. Sein Segelflug führte ihn nach Altmünster am Traunsee, dann nach Bramberg am Wildkogel, Reichenau an der Rax, Scheffau/Tennengebirge, Neuberg an der Mürz, Hallstatt und Mettmach. Um 15 Uhr 59, nach 9 Stunden 57 landete er in Ried Kirchheim.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Christians Kommentar
Frühstart zu SR zusammen mit TOM, Einstieg am Höllengebirge hat wieder gut funktioniert - genauso wie die Unterstützung von Linz RDR sowie, gleich vorweg, den ganzen Tag über von W-Info.
Am Hochkönig dann hübsch eingegraben - falsche Route. Weiter nach W wurde die Optik zunehmend mau. Bis zur Resterhöhe hab i mi dann vorgekämpft. War irgendwie nicht gscheit zu verwerten. Nextes Mal probier ich wieder amal den Koasa.
Nach O gings dann recht zügig, am Dachstein 3 min lang 8m/s integriert :-) Danach weiter im hohen Niveau in Richtung Schneeberg, Freigabe bis FL195 - Xponder sei Dank - war natürlich sehr angenehm - ausser den damit verbundenen Temperaturen. Die feuchten Luftmassen haben das Ganze schon etwas eingeschränkt, brachten aber den Vorteil, dass man die Wellensysteme gut lesen konnte. Das war sehr lehrreich und ich konnte verschiedene Linien nützen, die durch sich im Laufe des Tages verändernde Wolkendecken (und Lücken) notwendig waren. Leider war die Spielwiese durch die von SW anstehende Regenfront etwas eingeengt. Noch ein Jojo zwischen Kuchl und Rax eingebaut und dann zum Abschluss als Belohnung für die frostige Angelegenheit eine traumhafte Stimmung durch die tiefstehende Sonne.
Sche woas!
PS: Vielen Dank an Erwin und Fritz für euren frühmorgentlichen Einsatz!

Stephan Haupt
Wr Neustadt West am 01.11.2018, 463 km - DG 800/18m


Am 1. November flog Stephan in einem Segelflugzeug der Type "DG 800 18m" 463 Kilometer. Er startete um 6 Uhr 0 am Flugplatz Wr Neustadt West. Sein Segelflug führte ihn nach Höflein an der Hohen Wand, dann nach Roßleithen, Altenberg an der Rax, Gams bei Hieflau, Gußwerk, Altenmarkt bei Sankt Gallen und Wiener Neustadt. Um 12 Uhr 26, nach 6 Stunden 25 landete er in Wr Neustadt West.
Mit dem Flug konnte er den 8ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Stephans Kommentar
Westwind an der Hohen Wand dafür Welle bei Zweiersdorf. FL195 war sehr angenehm. Die nördliche Lage der Wellenstruktur und die Wolkenoptik haben mich sehr gefordert.
Endlich einen Frühstart gemacht.

Walter Wartlsteiner
Innsbruck am 01.11.2018, 284 km - Ventus 2c/18m


Am 1. November flog Walter in einem Segelflugzeug der Type "Ventus 2c 18m" 284 Kilometer. Er startete um 12 Uhr 24 am Flugplatz Innsbruck. Sein Segelflug führte ihn nach Innsbruck, dann nach Wattens, Neustift im Stubaital, Gerlos, Umhausen und Vomp. Um 16 Uhr 14, nach 3 Stunden 50 landete er in Innsbruck.
Mit dem Flug konnte er den 10ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Walters Kommentar
Wohl einer der letzten Flüge der Saison :-(
Schön war`s, trotz zähem Start :-)

Archiv

Startorte

Beiträge von

Dein Partner im Segelflug

Logo streckenflug.at Shop