Verortung via Georeferenzierung der Kamera: Aufgenommen in der Nähe von Gemeinde Pupping, Österreich in 1100 Meter


Rudi Schlesinger, am 31.05.2021


so ein feiner Flug! Ein weiterer Anlauf zu den magischen, thermischen 1000km im Flachland. Nachdem topmeteo sehr sehr gut prognostiziert hat und auch der DWD ganz gut, unternahm ich diesen weiteren Anlauf. Um 8.20 Uhr loc die ersten Wolken, um 9.13 Uhr ausgeklinkt. Wenn man dann um 10.30 Uhr am Großen Arber vorbeizieht, merkt man wie toll der Tag ist.
Angemeldet war Inselberg (NW Ende des Thüringer Waldes), dann Elbe Durchbruch im Erzgebirge südlich Dresden, Zell/Haidberg am Fichtelgebirge und zurück.
Nach dem Chamer Becken sank die Basis total ab und trotz guter Optik fand ich kaum einen Aufwind. Ein großer Zeitverlust war die Folge, bis ich wieder halbwegs oben war.
Nachdem der Thüringer Wald blau war, beschloss ich die Aufgabe zu lassen (war ohnehin "spät" dran) und die freien 1000km anzugehen. Die erste Hälfte des Weges Richtung Osten war irre gut. Dann dasselbe Phänomen wie nach dem Chamer Becken. Gut aussehende Wolken, aber ich fand nix gscheites. Selten war die Sinuskurve von Hermann, die bildliche Darstellung der Achterbahnfahrt der Gefühle, so zutreffend wie bei diesem Flug.
Nochmals ein sehr großer Zeitverlust, auch weil ich mir nicht sicher war, ob es südlich oder nördlich des Dresdner Luftraumes besser wäre. Erst nach der Wende gings dann (mit Rückenwind) wieder wesentlich flotter voran. Um 16.10 bei Zell/Haidberg beschloss ich, die Strecke zu verlängern und drehte nochmals weg vom Heimatflugplatz. Das solldie Zielstrebigkeit beim nach-Hause-fliegen fördern :-). Letzter Wendepunkt um 16.35 Uhr, 300km weg von zu Hause. Und wieder bestätigt sich, dass man, wenn man muss, am Abend weiter kommt als man denkt. Um 19.20 Uhr kam ich vor Passau nochmals auf 2300m NN. Der unerhoffte Abschluss bildete der letzte Höhengewinn kurz vor Eferding um 19.50 loc.
Sehr fein war die Eskorte meiner Fliegerkollegen mit Dynamic und MoSe auf den letzten Kilometern. Es war mir eine Ehre!
Danke an Karli, die gute Seele, die zum wiederholten Male zu fast jeder Tages. und Nachtzeit helfend zur Seite steht, sowie Danke an Günter fürs Schleppen und last but not least Christian fürs Überlassen des Flugzeuges :-)!
Fazit: so ein 1000km Flug im Flachland erfordert das Zusammenstecken von vielen Puzzleteilen. Heute hatte ich schon viele beisammen. Die letzten fehlen noch, das Ziel bleibt :-)

Verortung via Georeferenzierung der Kamera: Aufgenommen in der Nähe von Gemeinde Pupping, Österreich in 1100 Meter
Verortung via Georeferenzierung der Kamera: Aufgenommen in der Nähe von Gemeinde Ottensheim, 4100, Österreich in 800 Meter
Flugwegposition um 11:00:17: Aufgenommen in der Nähe von Saale-Orla-Kreis, Deutschland in 1524 Meter
Flugwegposition um 12:57:44: Aufgenommen in der Nähe von Erzgebirgskreis, Deutschland in 1623 Meter
Flugwegposition um 13:14:05: Aufgenommen in der Nähe von Erzgebirgskreis, Deutschland in 1769 Meter
Flugwegposition um 18:00:41: Aufgenommen in der Nähe von Gemeinde Waizenkirchen, Waizenkirchen, Österreich in 1191 Meter
Flugwegposition um 18:26:56: Aufgenommen in der Nähe von Linz, Österreich in 611 Meter
Flugwegposition um 18:28:44: Aufgenommen in der Nähe von Linz, Österreich in 534 Meter

Fluginformationen

Flugtag31.05.2021
PilotSchlesinger Rudi
VereinFC Linz ASVÖ
KennzeichenD-KFCL, FCL (Duo Discus XT)
Flugzeugindex111
StartplatzLinz Ost
Strecke969.94 km
Punkte mit Index774.22 pkt
Schnittgeschw.87.40 km/h
JoJo-Anteil23 % (100 Pkte)
Bewertung
[12]
StatusMotorsensor ok
Aufzeichnung ok
GRecord ok
FR ok
Strecke ok
share ontwitter facebook
open in
IGC Datei speichern

Wetter:

Logo ACGAlpfor BO OH TE 050 100 180 
Logo TopmeteoAnalyse 35 85 130 Sat 

Beschreibung:

Am 31. Mai flog Rudi in einem Segelflugzeug der Type "Duo Discus XT" 970 Kilometer. Er startete um 7 Uhr 13 am Flugplatz Linz Ost. Sein Segelflug führte ihn nach Oberneukirchen, dann nach Steinach, Pfaffroda, Wirsberg, Föritztal, Hüb bei Manzing und Oberpuchenau. Um 18 Uhr 19, nach 11 Stunden 6 landete er in Linz Ost.
Mit dem Flug konnte er den 1ten Platz in der Tageswertung der dezentralen Staatsmeisterschaft im Streckensegelflug erfliegen!

Berechnung

Datei: 2021-05-31-LXV-Q14-01.igc
Logger: LXV #Q14
Flugtag: 2021-05-31
Pilot: Rudi Schlesinger
Flugzeug: D-KFCL, Duo Discus XT
Index: 111
Ursprung: sis-at
AAF: 07:13:01
EAF: 18:19:50
-----------------------------------
Abflugpunkt: 07:13:12 48:29:11N 014:10:34E
Schenkel 1: 03:27:21 - 308.26 km - 89.20 km/h
WP 1: 10:40:33 50:26:42N 011:09:23E
Schenkel 2: 02:04:03 - 158.31 km - 76.57 km/h
WP 2: 12:44:36 50:43:24N 013:21:20E
Schenkel 3: 01:28:58 - 140.70 km - 94.89 km/h
WP 3: 14:13:34 50:06:13N 011:37:27E
Schenkel 4: 00:20:35 - 41.19 km - 120.08 km/h
WP 4: 14:34:09 50:19:29N 011:09:34E
Schenkel 5: 03:29:48 - 296.58 km - 84.82 km/h
WP 5: 18:03:57 48:20:04N 013:53:07E
Schenkel 6: 00:15:06 - 24.89 km - 98.92 km/h
Endpunkt: 18:19:03 (48:19:08N 014:13:16E)
Punkte: 774.22
Strecke: 969.93 km
Gummiband : 767.77 km
Rest: 18.95 km
-----------------------------------
v21028.125851

Legende

mit Antrieb Flugweg (mit Antrieb)
ohne Antrieb Flugweg (ohne Antrieb)
Schenkel 6 Schenkel
Gummiband Gummiband
Reststrecke Reststrecke

Startpunkt Startpunkt
Abflug Abflugpunkt
Wegpunkte Wegpunkte
Endpunkt Endpunkt
Landepunkt Landepunkt

Achtung:
Die Punkte können sich teilweise überlagern!

Sensor Sensorhöhe
GPS GPS-Höhe
ENL Motorsensor
Gelände Geländehöhe
Wertung gewertete Zeit

Dein Partner im Segelflug

Logo streckenflug.at Shop