Rudi Schlesinger

VereinFC Linz ASVÖ
BundeslandOberösterreich
letzte Teilnahme 2019
weitester Flug1143.56 km
26.11.2018
schnellster Schnitt139.33 km/h
26.11.2018
bester Flug868.98 pkt
26.11.2018
längster Flug11:36 h
08.05.2008

Linz Ost am 18.09.2019, 99 km - Alisport, Silent 2

Rudis Kommentar
Gute zwei Stunden hatte ich Zeit. Was liegt da näher als bei so einem guten Wetter Segelfliegen zu gehen :-)? Dem Eigenstart sei Dank war das kein Problem. Tag genutzt, schön wars :-)!


Linz Ost am 14.05.2019, 917 km - Duo Discus XT

Rudis Kommentar
Der wahrscheinlich geilste Flug meines Lebens ;-)
So bald bin ich überhaupt noch nie gestartet (8.50 Uhr loc) - dann gings schon recht gut. Allerdings war nach 50km mal Pause, weil da bereits die ersten Regenschauer niedergegangen sind - der Motor lässt grüßen und ein Vorgeschmack für den restlichen Tag wars auch gleich.
Dennoch irre schnell weitergegangen. Schon um 11 bin ich bei Regensburg vorbei und um 11.39 Uhr an meinem ersten Wendepunkt. Ich hatte 1000km angesagt gehabt und beim Runterfliegen Richtung SW war die Alb ein Wahnsinn! Klar, der Rückenwind hat mitgeholfen, aber 140km/h Schnitt zum zweiten Wendepunkt waren ned schlecht. Zweiter Wendepunkt umrundet um 13.25 Uhr, unglaublich! Und einmal den Bodensee von Westen sehen ... hätt ich mir bis huete nicht mal erträumt :-)!
Dann haben aber die Probleme begonnen. Waren zuvor schon die guten Bärte schwierig zu finden, so hatte ich nach dem Umdrehen das Gefühl, es gäbe überhaupt keine guten Steigwerte mehr. Aber auch die tragenden Linien waren nicht mehr da, stattdessen grau in grau. Gefroren hab ich den ganzen Flug über.
Nachdem um kurz nach 16 Uhr alle meine Akkus aufgebraucht waren und ich somit keine E-Vario mehr hatte, gab ich auf und schaute, dass ich nach Hause komme. Mit dem Strom-Notstand war auch nicht sicher, dass der Motor noch einmal aufahren würde - also extra vorsichtig fliegen.
Dann gabs mit meinem verbliebenen mechanischen Vario Schneeschauer-Slalom und teils weite Gleitstrecken. Dass ich es ohne Motor noch nach Hause geschafft habe, wundert mich :-D
Und ja, heute hab ichs mal so richtig ausprobiert, was ich sonst nur aus der Theorie kannte. Flieg die Regenschauer auf der Seite an, wo sie hinziehen und es geht rauf :-). Was dabei rausgekommen ist: viele Umwege, Schneeflocken im Cockpit und sogar einen leichten Eisansatz auf den Flächen.
Dies war nun das zweite Mal, dass ich über 900km bei so einer thermischen Nordlage geflogen bin. Das erste Mal ist schon ein paar Jahre her und war gemeinsam mit meinem Freund Stephan. Dem möchte ich diesen Flug auch widmen und ihm sagen: Kopf hoch, nach dem Regen kommt wieder die Sonne ;-)!!


Kiripotib am 30.11.2018, 640 km - Arcus E

Rudis Kommentar
Ein schöner letzter Flugtag hier in Namibia. Durch aufkommende Gewitter überall haben wir beschlossen, vorzeitig landen zu gehen.
Namibia ist unglaublich schön, zum Segelfliegen außergewöhnlich und ich durfte in den letzten Tagen viel lernen. Danke Wolfgang!


Kiripotib am 29.11.2018, 992 km - Arcus E

Rudis Kommentar
ein weiterer schöner Flug hier in Namibia!


Kiripotib am 28.11.2018, 102 km - Arcus E

Rudis Kommentar
heute wars so schlecht vorhergesagt, dass kaum jemand fliegen gegangen ist. Und so wars auch :-) - wenig Thermik, diese bis nur 1200-1500m über Grund, was bei den beschränkten Aussenlandemöglichkeiten eher herausfordernd war. Dennoch haben wir uns vorgenommen, eine Task zu fliegen, einfach rund um die umliegenden Flugplätze und das haben wir auch gemacht.
So tief bei Bitterwasser waren wir nur, damit wir das schöne Foto machen konnten, echt, ich schwörs ;-P
Der Flug hat dennoch sehr viel Spaß gemacht und am Abend gings raus auf eine Mini Safari zum Sundowner :-)


Bitterwasser Gld am 26.11.2018, 1144 km - Arcus M

Rudis Kommentar
ein traumhafter Tag heute ... unglaubliche Bedingungen. Und das Wetterphänomen am Ende ... unglaublich aber wahr! Hermann hätte angeblich gesagt: da passiert was in einer größeren Skala :-)
Flug mit WOlfgang Janowitsch


Linz Ost am 16.08.2018, 614 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Ein interessanter Tag. Die Vorhersagen meldeten in der Früh noch einen Thermikbeginn erst um 11. Daher dafür eingerichtet. Danke an Klaus, der aber grade am Moldaustausee auf Urlaub ist und uns die ersten Bummerlfotos vom Nordkamm schon um halb 10 geschickt hat :-).
Einmal mehr denke ich, dass man die Prognosen eher nur als Richtwert nehmen sollte.
Dann ists am deklarierten 600km Zielrück gut gegangen, allerdings nicht immer zuverlässig. Die letzten 60km zum Wendepunkt im Blauen halfen dem Schnitt auch nicht.
Zum Schluss ab dem Arber teilweise wieder unzuverlässig. Man merkt halt das fortgeschrittene Jahr. Gekämpft bis zum Schluss, am Ende haben 10km bzw. 300 Höhenmeter gefehlt, um die Aufgabe zu vollenden.
Schade, das wäre Weltrekord in der 13,5m Klasse gewesen. Aber egal, war ein sehr schöner Flug. Und, ich habe wieder ein paar wichtige Dinge für zukünftige große Flüge gelernt. Gut Ding braucht eben Weile. Und 614km für Mitte August im Flachland mit einem 13,5m Fliegerle sind ja auch nicht schlecht :-)


Micheldorf am 13.08.2018, 107 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Zu Gast am Flugplatz Micheldorf!

Video: https://youtu.be/5L1b5rkhFPo


Linz Ost am 24.07.2018, 617 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Was für ein Tag! Am Anfang da und dort mühsam, bei Zwiesel hätte ich fast den Motor gebraucht. Nach der ersten Wende dann aber bombastisch, die tschechischen Bummerl sind halt echt der Wahnsinn! Auch wenns dann mal blau wurde, ging es aber dennoch zuverlässig. Lediglich der Slalom durch die vielen Lufträume heute in Tschechien war mühsam, da war eine gute Vorbereitung notwendig. Alles in allem ein geiler Flug, müsste ein neuer Rekord in der 13,5m Klasse geworden sein!
Nachtrag 25.7.:
-) Luftraumkarte Tschechien für den Flugtag hochgeladen
-) eingereicht als neue Europarekorde für die freie Distanz über 3 Wendepunkte ( https://www.fai.org/record/rudolf-schlesinger-aut-18655 ) und für das freie FAI Dreieck ( https://www.fai.org/record/rudolf-schlesinger-aut-18654 )


Linz Ost am 27.05.2018, 402 km - Silent 2

Rudis Kommentar
So ein schöner Flug :-)
Am Anfang recht zäh, dann ists in Tschechien gut gegangen, zum Schluss Slalom geflogen zwischen den Regenschauern.
Am Ende dann noch den Motor ausgetestet, wie lange der Akku wirklich hält. Test bestanden :-)


Linz Ost am 12.05.2018, 389 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Endlich wieder mal ein schöner Flug :-). Alles dabei. Super Thermik, Überentwicklungen, Regen Hagel und in der zweiten Hälfte des Fluges schönes Wolkenstrassenfliegen!
Und wieder so ein Tag, wo ich mir denke, ob es nicht besser ist, auf die Prognosetools zu pfeifen. Alptherm meldet kaum bzw. schwach und dennoch hatte ich einen superschönen Flugtag. Ob man nicht besser die Prognosen Prognosen sein lässt und einfach fliegen geht, wenns einem passt. Manchmal kommt einfach mehr dabei heraus. Wie heute.


Linz Ost am 09.04.2018, 195 km - Duo Discus XT

Rudis Kommentar
Einer musst ja der Erste sein heute :-D!
Ein interessanter Tag. Welle, Hangwind und zum Schluss der Motor. Offensichtlich wäre die Linie im Lee der Veitsch und des Hochschwabs besser gewesen. Aber ins Blaue Lee Reinköpfeln, da war ich dann doch zu feig


Linz Ost am 28.06.2017, 410 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Schöner Flug heute! Danke an Simon fürs Motivieren :-) und fürs Zeigen der Südwind-Hangflugroute übers Plateau. Schon a bissl spooky wenn ma da das erste Mal fliegt ...
Für den Rückflug hat meine Höhe eh ned dafür gereicht :-D - naja, man bleibt halt flexibel, weicht über Mariazell aus und so bin ich das erste Mal überhaupt am Ötscher hanggesegelt. A ned schlecht.
Am Ende hat man schön gesehen, dass in 1200-1400m NN der Wind gedreht hat. Hatte ich beim Heimflug über 1400m einen schönen Rückenwind (Süd), so wars unter 1200m schon Westwind. Hat auch so Linz Hörsching gemeldet. Macht nix, der E-Motor hat mich schön im Rückenwindband gehalten. So wars auch mit der Kapazität null Problem nach Hause zu kommen.


Vilshofen am 23.05.2017, 458 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Start in Vilshofen auf meinem kleinen Wandersegelflug. Auch wenn der Startort nicht ganz so geplant war, nachdem ich mit quasi leeren Akkus mich schleppen lassen musste (siehe Kommentar am Vortag). Danke an Horst von den Vilshofenern für die Hilfe mit Hangarplatz, Unterkunft und Schlepp!
Tolle Optik über dem Nordkamm, die aber oft nicht das hielt, was sie versprach. Ab ca. Arnbruck super, Bayrischer Wald Richtung Oberpfälzer Wald ebenso. Traumhafte Steigwerte. Beim Rückflug ein Jojo eingebaut, weil die Optik durch einen Regenschauer am Dreiländereck AT/DE/CZ nicht mehr gut war. Also einmal auf und ab und dann wieder nach zurück nach Linz. Dort nochmals aufgekurbelt und nach Osten verlängert. Leider war der starke Gegenwind zum Schluss mit den leeren Akkus ein ziemlicher Spielverderber.


Linz Ost am 22.05.2017, 76 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Es war der Versuch, von Linz Ost aus auf die Hahnweide zu fliegen, um Freunde zu besuchen. Leider hat das Wetter gar nicht mitgespielt, sodass ich zu fortgeschrittener Zeit nach mehrmaligen Verwenden des Motors den Versuch abbrechen musste. Den Heimweg versperrte dann nochmals eine fette Abschirmung, sodass ich in Vilshofen gelandet bin.
Gar nicht so schlecht, was der Akku in dem kleinen Flieger leistet, aber am Abend war dann die Kapazität dann wirklich fast komplett ausgeschöpft. Blöd nur, dass die Ladegeräte auf der Hahnweide und in Linz zur Verfügung standen, aber nicht in Vilshofen.
Nach einer Übernachtung in einem urigen Gasthaus in der nahen Stadt musste ich also somit mit quasi leeren Akkus am nächsten Tag starten.


Linz Ost am 03.05.2017, 51 km - Silent 2

Rudis Kommentar
Am Nachmittag schnell a Runde geflogen - Akkus rein und los. Eine Abschirmung kam von Süden, dennoch ist es gegangen. Nach der Kreisel-Fabrik (siehe Bilder) habe ich mir dann noch tschechische Dörfer aus der Nähe angeschaut und den E-Motor nochmals ausprobiert. Hat tadellos funktioniert :-). Dann schnell heim die Kids abholen. So lässt sich Fliegen und Familie unter einen Hut bringen!