Noetsch am 22.10.2018, 187 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Nordostwind, Lehrbuchwelle am Hochstuhl, leider konnte ich nicht höher steigen.


Noetsch am 04.10.2018, 194 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
2000 Meter wie die Schallmauer, wenig Operationshöhe.....


Noetsch am 24.09.2018, 1010 km - Ventus 2c/18m

Johannes' Kommentar
Auf Grund der Restfeuchte war kein Frühstart möglich. In den Karawanken sehr guter Hangwind der bis zum Abend immer besser wurde.
Dank an unserem Startleiter Bruno.


Noetsch am 01.08.2018, 603 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Sehr gute Bedingungen


Noetsch am 25.07.2018, 464 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Teamflug mit KW


Noetsch am 18.07.2018, 1023 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Ein guter Juli Tag, schade das ich das Skybriefing CH in der Früh nicht mehr angeschaut habe, das Sperrgebiet Oberalp wurde aufgehoben.


Noetsch am 09.07.2018, 860 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
In der früh war ein Flug nach Osten nicht möglich, deshalb musste ich mit Motorhilfe etwas weiter nach Westen.
Südlich der Karawanken viele Abschattungen aber die einzige Möglichkeit nach Westen, Im Pustertal schon wesentlich trockener.
Bei Meran recht schwach erst am Ende vom Vientschgau wurde es richtig gut, weiter Richtung Oberalppass wurde die Luft wieder stumpfer.


Noetsch am 27.06.2018, 131 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Man glaubt gar nicht bei welchen Wetterlagen man fliegen kann, im Osten genügend Wind aber zu viel Feuchte, nach Westen kein weiterkommen zu viele Abschattungen u. Schauer, einen Versuch war es allemal wert.


Noetsch am 22.06.2018, 1010 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Kurz nach den letzten Regentropfen bin ich gestartet.
Das gesamte Gailtal war noch Wolkenverhangen, der Einstieg in Lienz war fast zu früh!
Bis zum Tonale mäßige bis gute Thermik, der Wind wurde ab den Tonale viel stärker, auf der Nordseite war es dann richtig unangenehm mit starken Fallen.
Die Südseite ging dann mit Wind und Thermik richtig gut. Interessant beim Heimflug waren die verschiedenen Wolkenuntergrenzen, mit den starken Nordwest bildeten sich wellenartige Wolkenformationen.


Noetsch am 19.06.2018, 842 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Ein paar mal eingeparkt


Noetsch am 17.06.2018, 821 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Bis an die Wettergrenzen.....


Noetsch am 15.06.2018, 903 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Im Osten sehr schwacher Wind der gerade zum Hangfliegen gereicht hat, bis Sillian schwache Blauthermik.
Im Bereich Tonale sehr gute Thermik mit hohen Cumuli, weiter im Westen lagerte stumpfe Warmluft mit absinkender schwacher Thermik.


Noetsch am 21.05.2018, 248 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Labile gewittrige Wetterlage mit tiefer Basis


Noetsch am 08.04.2018, 623 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Vom Lesachtal bis Nötsch habe ich einige Einstiege in das Wellensystem versucht.
Ergebnis viel Zeit verloren und keine Welle, wenn es nicht gleich funktioniert sollte man es sein lassen.


Noetsch am 26.03.2018, 149 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Saisonbeginn, Instrumentencheck


Noetsch am 24.10.2017, 564 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Im Osten war der Wind stark genug ab den Mittagskogel wie ausgeblasen. Im Gailtal zu früh für die spärliche Thermik und fast abgesoffen,
Am Ende konnte ich doch noch eine Welle finden.


Noetsch am 07.10.2017, 715 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Thermik wie im Frühjahr, im Osten dynamisch ab den Mittagskogel thermisch.


Noetsch am 21.09.2017, 479 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Lässig wors, am Ende war Geduld gefragt, danke Bruno.


Noetsch am 24.08.2017, 419 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Holpriger Abflug, der Einstieg in die gute Thermik am Alpenhauptkamm war schwierig, aber dann Sightseeing pur, Basis über 4000 Meter


Noetsch am 15.07.2017, 709 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Bis Mittag in der Firma, trotzdem ist sich noch ein wunderbarer Flug ausgegangen.


Noetsch am 20.04.2017, 1264 km - DG 600M/18m

Johannes' Kommentar
Ab den Helm wurde es immer schwächer, Bozener Becken blau und schwach. Die Querung des Beckens war diesmal schwierig. Am Gampenjoch konnte ich mich knapp über den Grat halten. Ich wusste wenn ich zurück fliege brauche ich den Motor, also vorwärts. Im Val die Sole gingen die Leebärte zuverlässig zwar sehr turbulent aber mit Integrierten Steigwerten von 6-7 Meter. https://www.youtube.com/watch?v=lydVoE1r2PI

1 2