Peter Platzer

VereinFC Linz ASVÖ
BundeslandOberösterreich
letzte Teilnahme 2019
weitester Flug1055.55 km
11.11.2018
schnellster Schnitt158.43 km/h
11.11.2018
bester Flug788.56 pkt
14.11.2018
längster Flug9:52 h
26.07.2018

Schaerding Suben am 26.07.2019, 762 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Am Anfang eher blau bis Freistadt, dann tolle Wolken und die Linie entlang dem Weinsberger Wald und der TMA Wien hat wirklich gut funktioniert. In Tschechien bei Znaim wäre es noch viel weiter gegangen. Leider hatte ich die tschechischen Lufträume nicht näher angeschaut und der Mobiltelefon Empfang hat bei der Basis selten funktioniert. Beim Rückflug etwas weiter im Westen da Allensteig nicht aktiv war und um den ersten hochauftürmenden Cumulus weiter südlich aus dem Weg zu gehen. Bei Freistadt wieder ein blaues Loch und dann bis zum Arber tolle Bedingungen. Nachher wurde es spannend mit einem Schirm und einer langen Gleitstrecke. Vor Weiden wieder besser und auf Grund der hohen Basis war das Limit eigentlich die FL100 in Deutschland. Da die EDR-144 auch nicht aktiv war der Rückflug kein Problem da man den hohen Wolken bis südlich Regensburg folgen konnte. Die Thermik hat dann leider bald abgebaut bzw. habe ich den Anschluss zur Basis nicht mehr gefunden. Spannender abwechslungsreicher Tag.


Schaerding Suben am 24.07.2019, 513 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Tolle Bedingungen im Bayrischen Wald aber leider nur bis zum Arber. Zum Glück hat das ED-R FREYUNG nicht wirklich gestört, da man es mit einer Obergrenze von 6000ft MSL überfliegen oder auch einen Kurs im Norden wählen konnte. Das ED-R FREYUNG gilt leider noch die ganze Woche bis einschließlich Freitag (militärischer UAV Betrieb). Ab dem Arber blau daher lieber umgedreht. Das übliche große blaue Loch bei Freistadt. Zum Glück war die Basis hoch und damit war es mit dem Flieger kein Problem es zweimal zu überbrücken. Da es so schön war nochmals bis zum Arber. Im Thüringer Wald muss es nach den Funksprüchen noch besser gewesen sein. Auch das Satellitenbild hat entsprechend ausgeschaut.


Schaerding Suben am 10.07.2019, 736 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Ein schönes Beispiel wie man den Tag verbasteln kann.
Beim Start war die Optik nach Osten sehr gut. Habe mich verleiten lassen und bin in die Richtung geflogen. Sehr schnell Ausbreitung und wenig Sonne. Die erste Stunde ca. 55 Schnitt war die Strafe. Gleich nach Westen in Richtung Alb zu fliegen wäre deutlich besser gewesen.
Entscheidend war oft der richtige Zeitpunkt am richtigen Ort. Manchmal deutlich pulsierende Thermik. 10 Minuten später waren es nur mehr 0,5 bis 1 Meter wo vorher 3 Meter standen.
Einige Male in so einer falschen Phase geflogen.
Zuerst schöne Entwicklung auf der ganzen Linie bis auf die Alb. Danke Rudi für die Fotos aus dem Airliner-Cockpit.
Am Nachmittag hat es schnell abgetrocknet.
Der Rückflug im Bayrischen Wald ein Genuss nur ab dem Dreisesselberg war der Wind wieder störend.
Beim Ausflug nach Süden wieder in der falschen Phase unterwegs.
Ein interessanter und lehrreicher Tag.


Schaerding Suben am 09.07.2019, 942 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Copilot Christian Platzer
Auch mal den Bodensee aus dem Segelflieger gesehen.
Der Tag wurde immer besser.


Schaerding Suben am 30.05.2019, 704 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Copilot Manfred Pichler.
Am Anfang sehr mühsam. Basis beim Start ca. 500 Meter Grund. Nördlich Passau dann besser 1100 bis 1200 Meter MSL. Die Wolken waren auch nicht sehr zuverlässig. 2 mal in der Phase fast den Motor gezogen. Hat in den ersten 50 km am Vortag doch noch ordentlich geregnet. In Deggendorf ging es dann endlich höher und der Abflug Richtung Arber war möglich. Im Raum Weiden dann große blaue Strecken. Umgedreht und Richtung Alb orientiert. Richtig gut war es dann am Rückflug von der Alb mit Rückenwind. Die Routenwahl südlich der Donau bei Heimflug war perfekt, im Norden hat es deutlich abgebaut. Danke Sebastian für den Tipp. Die Bilder sind erst vom letzten Teil des Fluges. Am Anfang waren wir zu beschäftigt.


Schaerding Suben am 13.05.2019, 603 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Einen frühen Start irgendwie vertrödelt oder verschlafen. Wollte ja eigentlich nach fast einem Monat nur Fliegen gehen. Da wo es so richtig gut wurde auf der Alb umgedreht. Beim Zurückfliegen einfach zu vorsichtig wegen dem doch starken Wind und den zum Teil vorhandenen Ausbreitungen. Sehr kalt -10 Außentemperatur.
Ohne doppelten Pullover, langer Unterhose und Skyboots wäre es nicht gegangen. Geiler Tag mit viel Spaßfaktor.


Kiripotib am 14.11.2018, 1046 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
Heute für mich letzter Flugtag hier in Kiripotib.
Das angesagte FAI 1000km Dreieck wäre sich wahrscheinlich ausgegangen, wollte aber das Risiko eines knappen Endanflugs am letzten Flugtag nicht eingehen.
Trotzdem wieder 1000 km (alle guten Dinge sind 3).
Heute nur ein Foto, war zu beschäftigt mit dem Fliegen.
Morgen geht es nach Hause.
Guido ab Samstag kannst Du mit der DD Gas geben.


Kiripotib am 13.11.2018, 1024 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
Und wieder wäre die Abbruchkante besser gewesen. Nur am Anfang Flieger gesehen, dann den ganzen Tag alleine und keine Flieger am Flarm. Das eine Foto ist in der Nähe von Pokweni auf dem anderen sieht man die Pfanne von Bitterwasser. Es macht auf jedenfall riesig Spaß!


Kiripotib am 12.11.2018, 927 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
Die Konvergenz in der Nähe der Kante stand erst am späten Nachmittag. Zuviel Zickzack und dann nicht im besten Gebiet. Zum Schluss noch früher gelandet wegen wirklich kalter Zehen.
Auch in Namibia braucht man Skyboots!

PS: Leider stehen die Bilder vom iPhone manchmal am Kopf


Kiripotib am 11.11.2018, 1056 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
Am Anfang blau, dann schöne Wolkenthermik.
Heuer kann man weit nach Norden fliegen, aber nur bis FL 145.
Namibia ist eine Reise wert!


Kiripotib am 05.11.2018, 466 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
2. Gewöhnungsflug
50 km/h Wind bei der Landung.


Kiripotib am 04.11.2018, 531 km - EB 29 DR

Peters Kommentar
Erster EB29DR Gewöhnungsflug!


Schaerding Suben am 16.08.2018, 846 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Wahrscheinlich eine Stunde zu spät gestartet. Zu sehr auf Alptherm vertraut.
Sehr unterschiedliche Bedingungen zum Teil ziemlich blau oder nur 0,5 bis 1/8.
Die Landschaft in Deutschland ist zum Teil sehr braun erinnert eher an Rieti und nicht an Deutschland.
Erst am letzten Schenkel tolle Bedingungen.
War ein schöner Flug auch wenn es nicht für OLC Austria Platz 1 und Offene Klasse Platz 1 gereicht hat.


Schaerding Suben am 26.07.2018, 1019 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Ein toller Tag!
Heute hätte ich mir Wasser oder einen Copiloten wegen der Flächenbelastung gewünscht, leider nur knapp 41 kg/m2.
Zum Schluss Schauer am Platz also nochmals zurück bis fast Straubing und warten bis die Schauer weg waren.
Hat auf jeden Fall viel Spaß gemacht!


Schaerding Suben am 09.05.2018, 794 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Ein toller sehr interessanter Tag.
Mindestens eine Stunde zu spät und ohne Wasser gestartet.
Am Anfang 20 bis 30 km/h Gegenwind.
Irgendwie doch eine Linie zwischen Luftraum und Überentwicklungen gefunden.
Zum Teil waren deutliche Schwenks z.B. Richtung München notwendig.
Von östlich München eine schöne Linie bis in die Berge.
Am Platz stand ein Gewitter!
Also der Line in die Berge folgen bis das Gewitter weg war und dann erst nach Hause.


Schaerding Suben am 14.08.2017, 553 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
etwas zu spät gestartet, zum Teil tolle Steigwerte


Schaerding Suben am 10.06.2017, 793 km - Nimbus 4DM

Peters Kommentar
Am Anfang sehr mühsam mit tiefer Basis. Südlich Nürnberg eine Zeit keine Bärte gefunden und fast den Motor gezogen.
Am Abend eine tolle Linie von Höhe Zwiesel bis Kefermarkt.