Horst Siegl

VereinUnion Linz
BundeslandOberösterreich
letzte Teilnahme 2018

Linz Ost am 06.07.2014, 199 km - DG 1000M

Horsts Kommentar
Copilot Andreas Hasiweder, erster DG1001 M Flug


Linz Ost am 27.07.2012, 583 km - DG 1000M

Horsts Kommentar
Die Feuchte: Hart aber herzlich


Unterwoessen am 23.04.2012, 310 km - DG 1000M

Horsts Kommentar
4. und letzte Etappe unseres Wandersegelfluges:Nach einem Regentag bei den super netten Segelfliegerfreunden in Unterwössen hatten wir genau eine Wetterfenster in Richtung Nordosten. Direkt über der Berge ging es nicht, weil der Süd eine starke Abschirmung bewirkte. Dafür ging es aber in Richtung Regensburg super gut. Danach ging es über die Tschechei bis Krumau wo es in Richtung Nordosten stand wie bei einem 1000er Tag. Wir entschieden uns zur Landung, weil wir nach 7 Tagen Wandersegelflug noch viel Arbeit hatten. Fazit: Das tolle an diesem Wandersegelflug -von Linz in den Hochschwarzwald bis an den Genfersee und zurück - war das nicht optimale Wetter. Wir konnten viel Lernen, vor allem, dass es immer wieder zum Segelfliegen geht, wo andere nicht einmal die Tore aufmachen. Aber ohne der DG 1000 M und ihrem einzigartigen Motormanagement wäre dieser Wandersegelflug nicht möglich gewesen!


Ecuvillens am 21.04.2012, 326 km - DG 1000M

Horsts Kommentar
3.Etappe des Wandersegelfluges. Aufgrund des Tiefdruckgebietes in Frankreich haben wir uns entschlossen wieder nach Osten zu entfliehen. Kurz vor der Front konnten wir starten. Widererwarten fanden wir in der Abschirmung die erste Thermik und es ging mit Rückenwind in Richtung Zürich. Auch diesmal waren die schweizer Kontroller sehr kooperativ und wir durften mit Transponder die militärischen TMAs und CTRs ohne Probleme durchfliegen. Das gute Wetter im Osten hatten wir immer im Blickfeld aber es nie erreicht, weil die Front mit ihrer Abschirmung direkt uns im Nacken saß. Trotzdem hatten wir einen wundervollen und spannenden Flug entlang der ohen schweizer Berge und konnten übers Flachland bis nach Unterwössen gleiten. Fazit: Tolle Segelflugerfahrung in unbekannten Terrain...Überland einmal anders :-)


Reiselfingen am 18.04.2012, 157 km - DG 1000M

Horsts Kommentar
2. Tag unseres Wandersegelfluges. An diesem Tag hatten wir im Hochschwarzwald vm Regen und eine Basis um die 350 m über Platz...nach kleiner Wetterbesserung ging es mit einem spannendem Start mit der super motorisierten DG 1000M in Richtung Rheintal bei Basel und von da an kontrolliert von einer netten schweizer Kontrollerin durch die Schweiz bis fast an den Genfersee. Landung auf einem Motorflugplatz...war spannend, den die hatten dort zum 1. Mal ein Segelflugzeug gesehen...